PLANET MIDDLESEX

2018, Split-Screen-Video-Installation: ca. 111 Minuten
Performance / 378 Scan-Bilder, HD, Farbe, 16:9, Stereo, Texte, DIN A4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PLANET MIDDLESEX, 2018, Video-Installation, Performance / 378 Scan-Bilder, Texte, DIN A4
(Flachbildschirm, Glasplatte, mobiler Scanner, Film: Cinderella, Branagh, 2015)

 

 

Die Science-Fiction Video-Installation PLANET MIDDLESEX ist inspiriert durch die Begriffe Geschlechtsidentität (engl.: gender) und „biologisches“ Geschlecht (engl.: sex). In einer Zukunfts-Vision, die sich im Jahr 2111 abspielt, wird ein Szenario kreiert, das die Voraussetzung schafft den Mainstream nicht hetero-normativ bleiben zu lassen.
Als Grundlage für die Video- und Soundarbeit von PLANET MIDDLESEX wurde der Film „Cinderella“ verwendet, der 2015 von Disney produziert wurde. Das Video PLANET MIDDLESEX zeigt die Ergebnisse, die beim sequentiellen Einscannen des Filmes „Cinderella“ von Kenneth Branagh (2015) mit einem mobilen Hand-Scanner entstanden sind, während dieser auf einem Flatscreen abgespielt wurde und das Video PLANET MIDDLESEX PERFORMANCE die zugehörige Scan-Performance.
Für den Versuchsaufbau der Scan-Performance wurde ein Flatscreen um 90° gekippt und eine Glasplatte auf dessen Bildfläche platziert. Während der Film „Cinderella“ auf dem Flatscreen lief, wurde mit einem Hand-Scanner dessen Bildfläche abgescannt. Der Scan-Vorgang wurde ununterbrochen für die gesamte Dauer des Filmes „Cinderella“ von ungefähr 111 Minuten wiederholt, bis der ganze Film eingescannt war.
Die durch diese Scan-Performance entstandenen 378 Einzelbilder werden nacheinander, in dem Video PLANET MIDDLESEX als Band von rechts nach links laufend animiert, filmisch dargestellt. Dies dauert ebenfalls ungefähr 111 Minuten, so dass das Video PLANET MIDDLESEX die gleiche Länge hat wie der eingescannte Film „Cinderella“ von Branagh.
Der Original-Sound des Filmes „Cinderella“ wurde mit einem Audio-Programm zerstückelt, bearbeitet und zusammen mit Tonaufnahmen von gesprochenen Texten von 12 Performern, in 12 verschiedenen Sprachen, zu einer hörspielartigen Sound-Collage zusammengesetzt.

 

 

 

PLANET MIDDLESEX

2018, Split-Screen-Video-Installation: approx. 111 Minuten

Performance / 378 Scan-Bilder, HD, Farbe, 16:9, Stereo

The science-fiction video installation PLANET MIDDLESEX by Stefan Mildenberger is inspired by the terms gender identity and „sex“. In a futuristic vision, which takes place in the year 2111, a scenario is created that makes conditions for not letting the mainstream remain hetero-normative.
As the basis for the video and sound work of PLANET MIDDLESEX, Stefan Mildenberger uses the film „Cinderella“ that was produced by Disney from 2015. The video installation shows the results of sequential scanning the film „Cinderella“ with a mobile handheld scanner from a screen.
For the experimental setup, a glass plate is put on the screen of a 90° tilted flatscreen. While the film „Cinderella“ was playing on the flatscreen it was scanned with a mobile hand-held scanner. The scan-process was repeated continuously for the full duration of the movie „Cinderella“ of approximately 111 minutes until the entire film was scanned. Through this scan-performance 378 pictures were created. In one video of PLANET MIDDLESEX these pictures are turned to film and are animated as a band moving from right to the left. This took also approximately 104 minutes so that the video has the same length as the movie „Cinderella“ from Branagh.
The original sound of the film „Cinderella“ was fragmented with an audio program, processed and combined with sound recordings of spoken texts from 12 performers in 12 different languages, to a radio play like sound collage. The recorded texts are based on the above summary.

 

 

 

© Stefan Mildenberger / VG Bildkunst