Upcoming exhibitions

 

 

LAST MINUTE  in der FRISE

13. – 15.12.19

Das Künstlerhaus FRISE in Ottensen (Arnoldstr. 26-30) lädt kurz vor Weihnachten zu LAST MINUTE – einer Ausstellung, in der Künstler*innen des Hauses und deren Künstlerfreund*innen ihre Zeichnungen, Bilder, Editionen, Multiples und Objekte im Wert von 5 bis 500€ zeigen und verkaufen.

Zudem bieten wir mit unserer Tombola allen die Möglichkeit, mit geringstem finanziellen Aufwand (0,50 Cent pro Los) ein schönes Stück Kunst mit nach Hause zu nehmen.

Dazu wird von Künstler*innen Kuchen gereicht zu Kaffee und Tee, außerdem Glühwein und andere Getränke.

Freitag, 13.12.  ab 18.30 Uhr    

Samstag und Sonntag, 14./15.12. jeweils 15 – 18 Uhr

 

 

 

 

20/20

hinterconti @ Westwerk.
Admiralitätstraße 74
20459 Hamburg
12.-14.12.19

mit:

Charlotte Arnold, Thomas Baldischwyler, Jörn Budesheim, Marco di Carlo, Theresa Ehrenberg, Nils Emde, Veronika Gabel, Margrit Gehrhus, Elena Getzieh, Anna Gröger, Dörte Habighorst, Christiane Hamacher, Alexandra Hojenski, Leonid Kharlamov, Charlotte Livine, Stefan Mildenberger, Nele Möller, Vanessa Nica Mueller, Konstantin Mrohs, Nick Nagel, Maja Oschmann, Franziska Opel, Dos Pfeil, Anne Pflug, Joshua Sassmannshausen, Alex Schärfe, Szerafina Schiesser, Detlef Schlagheck, Jakob Sitter Midttun, Michael Steinhauser, ANnaTautfest, Amanda Trygg, Andrea Schulze Wilmert, Julia Wolkenhauer u.A.

Eröffnung: Donnerstag, 12.12. 2019, 19 Uhr

 

 

 

 

NOMINEES
Bewerberinnen und Bewerber für das Arbeitsstipendium für bildende Kunst der Freien und Hansestadt Hamburg 2020
zu Gast im Kunsthaus Hamburg
3. Dezember 2019 – 12. Januar 2020

Eröffnung: Montag, 2. Dezember 2019, 19 Uhr

Es sprechen: Dr. Carsten Brosda (Senator der Behörde für Kultur und Medien, Hamburg)
Anna Nowak (Kuratorin, Kunsthaus Hamburg)

Elisa Barrera, Utz Biesemann, Belia Brückner, Rahel Bruns, David Fletcher, Asana Fujikawa, Paul Glaw, Rosanna Graf, Alexandra Hojenski, David Köllmann, Clara Lena Langenbach, Wonek Lee, Shira Lewis, Stefan Mildenberger, Clara Palmberger-Süße, Tintin Patrone, Sablage, Nicolaas Schmidt, Paul Spengemann, Youssef Tabti, Felix Thiele, Carlos Leon Zambrano

Als nachhaltiges Förderinstrument vergibt die Behörde für Kultur und Medien Hamburg jährlich zehn Arbeitsstipendien für bildende KünstlerInnen aus Hamburg. Das Kunsthaus Hamburg präsentiert dieses Jahr 22 nominierte Positionen und gibt einen aktuellen Überblick über die kontinuierliche Entwicklung der künstlerischen Produktion in der Stadt.

 

NOMINEES
Hamburg Grants for Contemporary Arts
hosted by Kunsthaus Hamburg
3 December 2019 – 12 January 2020

Opening: Monday, 2 December 2019, 7 pm

Speakers: Dr. Carsten Brosda (Senator der Behörde für Kultur und Medien, Hamburg)
Anna Nowak (Curator, Kunsthaus Hamburg)

Elisa Barrera, Utz Biesemann, Belia Brückner, Rahel Bruns, David Fletcher, Asana Fujikawa, Paul Glaw, Rosanna Graf, Alexandra Hojenski, David Köllmann, Clara Lena Langenbach, Wonek Lee, Shira Lewis, Stefan Mildenberger, Clara Palmberger-Süße, Tintin Patrone, Sablage, Nicolaas Schmidt, Paul Spengemann, Youssef Tabti, Felix Thiele, Carlos Leon Zambrano

For the sustainable promotion of visual arts, the Ministry of Culture and Media Hamburg awards ten visual artists from Hamburg a grant each year. This year, 22 nominees are presenting their works in a large-scale exhibition at the Kunsthaus Hamburg. The show provides a current overview of the continuously developing artistic production in the city.

 

 

 

 

 

 

 

Next Time w/ Stefan Mildenberger / sorry:BETON!

Montag, 14.10.2019, 20 Uhr

Golden Pudel Club
St. Pauli Fischmarkt 27
20359 Hamburg

+
Ausstellung:

Stefan Mildenberger  JALOUSIE
2010 – 2019, 168 Digitale Collagen, Diptychon

+
Konzert:

sorry : BETON !
sind : kat und tk

+
dj: Ratkat und Nika Son

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Kleine Nuit de l’Instant

Laura Cohen, Raphaël Botiveau & Hélène Baillot, Doriane Souihol, Flore Saunois, Sowie Moshtari Hilal, Marc Einsiedel & Felix Jung, Stefan Mildenberger, Julien Fleurance und Youssef Tabti.

Du 13 septembre au 14 septembre

Centre Photographique Marseille

Dans le cadre du partenariat urbain entre Hambourg et Marseille : rendez-vous vendredi 13 septembre de 18 heures à Minuit !
Depuis 22 ans, la photographie est au centre des activités des Ateliers de l’Image. Avec la création du Centre Photographique en Novembre dernier, toutes les approches peuvent être réunies : expositions, ateliers, éducation de la jeunesse, installations numériques, vidéos, documentaires, graphismes, etc..

La présentation en Mai 2019 de la „Nuit de l’Instant“ à l’Institut Français de Hambourg a suscité un vif intérêt auprès du public Hambourgeois. C’est dans ce cadre que nous présentons une version courte de la nuit de l’Instant, en attendant de construire avec nos partenaires de Hambourg et de Glasgow une nouvelle et très grande Nuit de l’Instant pour Manifesta en 2020.
Les possibilités actuelles de la photographie et de l’image – celle qui distingue aujourd’hui la photographie au-delà des impressions sur papier – se traduisent à cette „Petite Nuit de l’Instant“ par la présence d’artistes confirmés des deux villes jumelées :

Laura Cohen, Raphaël Botiveau et Hélène Baillot, Doriane Souihol et Flore Saunois de Marseille, ainsi que Moshtari Hilal, Marc Einsiedel et Félix Jung, Stefan Mildenberger, Julien Fleurance et Youssef Tabti de Hambourg.

Commissaire à Hambourg : Liberty Adrien, commissaire à Marseille : Erick Gudimard
En partenariat avec la Ville de Marseille et l’Institut Français, le Goethe Institut, l’Institut Français de Hambourg et la Ville de Hambourg.
Vernissage public de l’exposition le 13.9.2019 à 18h.
Exposition ouverte le 13.9.2019 de 18h à 24h et le 14.9.2019 de 14h à 19h.

Im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Marseille
Seit 22 Jahren steht bei den Ateliers de l’Image die Photographie im Zentrum der Aktivitäten. Dieser Ansatz mit dem innovativen Anspruch, auch die neuen sozialen Medien einzubeziehen, legt den Fokus auf Vernetzung und Bildung und seit neun Jahren organisieren die Ateliers de l’Image die „Nuit de l’Instant“ in Marseille.

Mit der Gründung des Centre Photographique im November vergangenen Jahres können alle neuen Herangehensweisen vereint werden : Ausstellungen, Workshops, Jugendbildung, Digitale Installationen, Video, Dokumentationen, Graphik, etc. Dieser Ort, wo die aktuellen künstlerischen Ansätze im Bereich der Photographie zusammenkommen, präsentiert im September die Rückschau der „Nacht des Augenblicks“, die im Institut français Hamburg im Mai auf großes Interesse beim Hamburger Publikum gestoßen ist. Die aktuellen Möglichkeiten der Fotografie und des Bildes – das, was die Fotografie heute jenseits von Papierabzügen auszeichnet – zeigen bei dieser kleinen Nuit de l’Instant folgende bestätigte Künstler :

Laura Cohen, Raphaël Botiveau & Hélène Baillot, Doriane Souihol und Flore Saunois – aus Marseille, Sowie Moshtari Hilal, Marc Einsiedel & Felix Jung, Stefan Mildenberger, Julien Fleurance und Youssef Tabti – aus Hamburg.

Kuratorin in Hamburg : Liberty Adrien, Kurator in Marseille : Erick Gudimard

Öffentliche Vernissage der Ausstellung am 13.9.2019, 18 Uhr Laufzeit der Ausstellung am 13.9.2019, 18-24 Uhr + 14.9.2019, 14-19 Uhr

 

JALOUSIE #64 (Andy Warhol & Frida Kahlo)

 

 

 

 

 

 

NACKT AKT FAKT
28.9. – 10.10.2019
BUNKERHILLGalerie
Hilldegarden Gewächshaus im Bunker, 5. Stock
Feldstraße 66, 20359 Hamburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Past exhibitions

 

La Nuit de l’Instant: Die Nacht des Augenblicks aus Marseille zu Gast in Hamburg.

Institut français Hamburg
Heimhuder Straße 55
20148 Hambourg

18. Mai 2019
Beginn: 18:00 Uhr  |  Ende: 02:00 Uhr

Teilnehmende Künstler:
Hélène Baillot, Raphaël Botiveau, Laura Cohen, Marc Einsiedel, Julien Fleurance, Sophie‐Charlotte Gautier, Moshtari Hilal, Felix Jung, Filipe Lippe, Anne Loubet, Matthias Meyer, Stefan Mildenberger, Laura Quinonez, Flore Saunois, Doriane Souihol, Youssef Tabti, ANna Tautfest.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Queertech Online Exhibition

LIQUID PORN: CHAPTER I

Jan 18 – June 30, 2019

https://queertech.io/gallery/2019/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<3 Wetransform

Workshop: WHAT IF YOUR HARDWARE IS ON

Kasseler Kunstverein, Friedrichsplatz 18, 34117 Kassel

Sonntag, den 17. März, 14-18 Uhr

Teilnehmer*innen: maximal 15

Anmeldung: info(at)kasselerkunstverein.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Stefan Mildenberger / VG Bildkunst